Fandom


Die DTM-Saison 2011 wird die 25. Saison der DTM bzw. die 12. Saison des Deutschen Tourenwagen-Masters. Es treten die Hersteller Audi und Mercedes-Benz an.

Als erstes Saisonrennen wurde am Norisring-Wochenende 2010 ein Rennen im Münchener Olympiastadion bekannt gegeben. Geplant sei ein Ausscheidungsrennen im Stile des „Race of Champions“ am 16. und 17. Juli. Zunächst soll das Rennen als ein reines Showrennen ohne Punktevergabe abgehalten werden, doch schon 2012 sollen auch Meisterschaftspunkte vergeben werden[1].

Der Reifenlieferant Dunlop beendete 2010 nach 11 Jahren sein Engagement in der DTM und wird ab dieser Saison von Hankook abgelöst[2].

Zunächst waren elf Rennen geplant, dovon ein, nicht zur Meisterschaft zählendes, Showrennen in München. Am 1. April 2011 gab die ITR bekannt, das für den 6. November angesetzte Saisonfinale in Shanghai abzusagen. Als Grund gab die ITR eine Terminkollision mit der WTCC an. Somit findet das Saisonfinale 2011 wieder in Hockenheim statt[3].

StarterfeldBearbeiten

Siehe DTM-Saison 2011/Starterfeld

RennkalenderBearbeiten

Datum Rennstrecke Distanz Sieger Team
01.05. GER Hockenheimring 38 × 4,574 km = 173,812 km CAN Bruno Spengler Mercedes-Benz (Logo) HWA
15.05. NED Circuit Park Zandvoort 41 × 4,307 km = 176,587 km GER Mike Rockenfeller Audi Abt Sportsline
05.06. AUT Red-Bull-Ring 38 × 4,326 km = 164,388 km GER Martin Tomczyk Audi Team Phoenix
19.06. GER EuroSpeedway Lausitz 52 × 3,478 km = 180,856 km GER Martin Tomczyk Audi Team Phoenix
03.07. GER Norisring 64 × 2,300 km = 147,200 km CAN Bruno Spengler Mercedes-Benz (Logo) HWA
17.07. GER Olympiastadion München
07.08. GER Nürburgring 49 × 3,629 km = 177,821 km SWE Mattias Ekström Audi Abt Sportsline
04.09. GBR Brands Hatch 88 × 1,929 km = 169,752 km GER Martin Tomczyk Audi Team Phoenix
18.09. GER Motorsport Arena Oschersleben 45 × 3,696 km = 166,320 km SWE Mattias Ekström Audi Abt Sportsline
02.10. ESP Circuit Ricardo Tormo 45 × 4,005 km = 180,225 km SWE Mattias Ekström Audi Abt Sportsline
23.10. GER Hockenheimring 38 × 4,574 km = 173,812 km GBR Jamie Green Mercedes-Benz (Logo) HWA

Fahrerwertung Bearbeiten

Gewertet werden die ersten acht Fahrer. Punkteschlüssel: 10 - 8 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1 (Das Show-Event in München bleibt ohne Punktevergabe.)

Pl. Fahrer Team GER
HOC
NED
ZAN
AUT
RBR
GER
LAU
GER
NOR
GER
NÜR
GBR
BRA
GER
OSC
ESP
VAL
GER
HOC
=
1. GER Martin Tomczyk Audi Team Phoenix 4 6 10 10 6 4 10 8 6 8 72
2. SWE Mattias Ekström Audi Abt Sportsline 8 1 - - 2 10 8 10 10 3 52
3. CAN Bruno Spengler Mercedes-Benz (Logo) HWA 10 8 5 6 10 8 2 - 2 - 51
4. GER Timo Scheider Audi Abt Sportsline 5 4 2 8 5 5 - - 5 2 36
5. GBR Jamie Green Mercedes-Benz (Logo) HWA 2 5 3 3 8 3 1 - - 10 35
6. GER Mike Rockenfeller Audi Abt Sportsline - 10 4 - 6 3 3 - 5 31
7. GBR Gary Paffett Mercedes-Benz (Logo) HWA 3 - 1 5 - 1 5 5 1 4 25
8. GER Ralf Schumacher Mercedes-Benz (Logo) HWA 6 - 8 - 3 - 4 - - - 21
9. ITA Edoardo Mortara Audi Team Rosberg - 3 - 4 - 2 6 6 - - 21
10. GBR Oliver Jarvis Audi Abt Sportsline - - 6 4 - - - - 3 1 14
11. ESP Miguel Molina Audi Abt Sportsline - - - - - - - 1 4 6 11
12. POR Filipe Albuquerque Audi Team Rosberg - - - 1 - - - - 8 - 9
13. GER Maro Engel Mercedes-Benz (Logo) Mücke Motorsport 1 2 - - - - - 2 - - 5
14. GER Christian Vietoris Mercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport - - - - - - - 4 - - 4
15. DEN Tom Kristensen Audi Abt Sportsline 2 2
14. SCO David Coulthard Mercedes-Benz (Logo) Mücke Motorsport - - - - 1 - - - - - 1
- SCO Susie Stoddart[4] Mercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport - - - - - - - - - - 0
- SUI Rahel Frey Audi Team Phoenix - - - - - - - - - - 0
- NED Renger van der Zande Mercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport - - - - - - - - - - 0

Teamwertung Bearbeiten

Punkteschlüssel: 10 - 8 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

Pl. Team GER
HOC
NED
ZAN
AUT
RBR
GER
LAU
GER
NOR
GER
NÜR
GBR
BRA
GER
OSC
ESP
VAL
GER
HOC
=
1. Audi Audi Sport Team Abt Sportsline 8 11 4 2 2 16 11 13 10 8 83
2. Mercedes-Benz (Logo) THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG 13 8 6 11 10 9 7 5 3 4 76
2. Mercedes-Benz (Logo) Salzgitter / AMG Mercedes 8 5 11 3 11 3 5 - - 10 56
3. Audi Audi Sport Team Abt 5 4 8 12 5 5 - - 8 3 50
4. Audi Audi Sport Team Phoenix 4 6 10 10 6 4 10 8 6 8 36
5. Audi Audi Sport Team Rosberg - 3 - 1 4 2 6 6 8 - 30
6. Audi Abt Junior-Team - - - - - - - 1 4 6 11
7. Mercedes-Benz (Logo) Deutsche Post / GQ AMG Mercedes 1 2 - - 1 - - 2 - - 6
8. Mercedes-Benz (Logo) TV Spielfilm / Junge Sterne AMG Mercedes - - - - - - - 4 - - 4
- Mercedes-Benz (Logo) Stern AMG Mercedes - - - - - - - - - - 0

Gruppenfoto Bearbeiten

DTM-Saison 2011

Oben: Maro Engel, Oliver Jarvis, Christian Vietoris, Martin Tomczyk, Edoardo Mortara
Mitte: Renger van der Zande, Mattias Ekström, Ralf Schumacher, Timo Scheider, Jamie Green, Filipe Albuquerque
Unten: Miguel Molina, Bruno Spengler, Rahel Frey, Susie Stoddart, Gary Paffett, Mike Rockenfeller
Es fehlen: David Coulthard, Tom Kristensen


EinzelnachweiseBearbeiten

  1. motorsport-total.com: DTM im Olympiastadion: Premiere im Juli 2011
  2. motorsport-total.com: Hankook löst Dunlop ab 2011 als Reifenhersteller ab
  3. dtm.com: DTM-Kalender 2011 ohne Rennen in Shanghai
  4. Susie Stoddart heiratete vor dem Saison-Finale Toto Wolff und nahm dessen Nachnamen an.


Saisonüberblick der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft bzw. des Deutschen Tourenwagen Masters

1984198519861987198819891990199119921993199419951996200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.